Wissenswertes

Wir möchten die Wartezeiten für Sie und Ihr Haustier so kurz wie möglich halten, deshalb bitten wir um eine telefonische Terminvereinbarung.

Zudem können wir so sicherstellen, dass wir immer genügend Zeit für Ihr Tier und Sie haben. Auch bei lebensbedrohlichen Notfällen hilft uns eine telefonische Ankündigung Ihres Besuches, die entsprechenden Notfallmaßnahmen vorzubereiten, damit wir Ihrem Patienten schnellstmöglich helfen können.

Wie beim Menschen ist auch beim Tier die Haut das größte Organ. Und wie beim Menschen gibt es auch beim Tier eine Vielzahl von Hauterkrankungen, welche die Lebensqualität Ihres Vierbeiners teils erheblich einschränken. In unserer Praxis bekommen Sie von einer Fachtierärztin für Dermatologie die bestmögliche Diagnostik und Behandlung.

Auch die Abklärung von inneren Erkrankungen, wie beispielsweise der Erkrankung von Niere und harnableitenden Wegen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Atemwegen oder chronische Magen-Darm-Erkrankungen erfordern eine ausführliche allgemeine und spezielle Untersuchung, beispielsweise mittels Ultraschall, Stimulationstests oder Endoskopie.

Da diese Untersuchungen zeitaufwändig sind, ist hierfür zwingend eine Terminvereinbarung erforderlich.

Zu beachten bei Hund und Katze:

Ihr Tier sollte min. 12 Stunden vor Operationsbeginn nüchtern sein. Das Trinken ist bis 2 Stunden vor dem Eingriff erlaubt. Gerne können wir in der Narkose auch Leistungen wie Krallen kürzen, Analdrüsen entleeren oder Zähne reinigen mitmachen. So ersparen Sie Ihrem Vierbeiner zusätzlichen Stress. Geben Sie uns bitte Bescheid.

Zu beachten bei Heimtieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla,…)

Heimtiere sollten niemals nüchtern sein. Diese dürfen bis vor dem Eingriff pausenlos fressen und trinken.  Gerne kann das gemochte Futter auch mitgebracht werden. Ebenfalls kann das Partnertier als Unterstützung gerne mitgebracht werden.

Zu beachten bei Hund und Katze:

Zum Schutz der Naht (vor Belecken oder Bekratzen) ziehen  wir bei Bedarf Ihrem Liebling nach der Operation einen Leckschutz wie Body oder Halskragen an. Dieser sollte bis zum Fäden ziehen, 10 Tage nach dem Eingriff getragen werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der richtigen Auswahl. 

Wir informieren Sie bei der Abholung Ihres Tieres über den Zeitpunkt der Fütterung und des Trinkens. Dies ist je nach Operation und Uhrzeit verschieden.

Zu beachten bei Heimtieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla,…)

Heimtiere sollen aufgrund Ihres speziellen Magen-Darm Trakts sofort nach dem vollständigen Erwachen wieder Futter aufnehmen. Bis zur selbstständigen Futteraufnahme, müssen diese zugefüttert werden. Falls Ihr Tier bis zur Abholung noch nicht selbstständig gefressen hat, zeigen wir Ihnen gerne, wie das Zufüttern funktioniert, und geben Ihnen das passende Futtermittel mit.

Es ist mit dem Team abzuklären, ob nach bestimmten Operationen ein Leckschutz nötig ist.

Bei besonderen Umständen wie Euthanasien, kommen wir gerne persönlich bei Ihnen vorbei. Hierfür ist eine rechtzeitige Terminvereinbarung erforderlich.

Im Rahmen der Untersuchung besprechen wir die voraussichtlich anfallenden Kosten mit Ihnen. Das Honorar richtet sich nach der tierärztlichen Gebührenordnung, welche im Jahr 2020 durch die Bundesregierung angepasst wurde.

Sie können im Anschluss an die Behandlung bar oder mit EC-Karte bezahlen.

Wir möchten die Wartezeiten für Sie und Ihr Haustier so kurz wie möglich halten, deshalb bitten wir um eine telefonische Terminvereinbarung.

Zudem können wir so sicherstellen, dass wir immer genügend Zeit für Ihr Tier und Sie haben. Auch bei lebensbedrohlichen Notfällen hilft uns eine telefonische Ankündigung Ihres Besuches, die entsprechenden Notfallmaßnahmen vorzubereiten, damit wir Ihrem Patienten schnellstmöglich helfen können.

Wie beim Menschen ist auch beim Tier die Haut das größte Organ. Und wie beim Menschen gibt es auch beim Tier eine Vielzahl von Hauterkrankungen, welche die Lebensqualität Ihres Vierbeiners teils erheblich einschränken. In unserer Praxis bekommen Sie von einer Fachtierärztin für Dermatologie die bestmögliche Diagnostik und Behandlung.

Auch die Abklärung von inneren Erkrankungen, wie beispielsweise der Erkrankung von Niere und harnableitenden Wegen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Atemwegen oder chronische Magen-Darm-Erkrankungen erfordern eine ausführliche allgemeine und spezielle Untersuchung, beispielsweise mittels Ultraschall, Stimulationstests oder Endoskopie.

Da diese Untersuchungen zeitaufwändig sind, ist hierfür zwingend eine Terminvereinbarung erforderlich.

Zu beachten bei Hund und Katze:

Ihr Tier sollte min. 12 Stunden vor Operationsbeginn nüchtern sein. Das Trinken ist bis 2 Stunden vor dem Eingriff erlaubt. Gerne können wir in der Narkose auch Leistungen wie Krallen kürzen, Analdrüsen entleeren oder Zähne reinigen mitmachen. So ersparen Sie Ihrem Vierbeiner zusätzlichen Stress. Geben Sie uns bitte Bescheid.

Zu beachten bei Heimtieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla,…)

Heimtiere sollten niemals nüchtern sein. Diese dürfen bis vor dem Eingriff pausenlos fressen und trinken.  Gerne kann das gemochte Futter auch mitgebracht werden. Ebenfalls kann das Partnertier als Unterstützung gerne mitgebracht werden.

Zu beachten bei Hund und Katze:

Zum Schutz der Naht (vor Belecken oder Bekratzen) ziehen  wir bei Bedarf Ihrem Liebling nach der Operation einen Leckschutz wie Body oder Halskragen an. Dieser sollte bis zum Fäden ziehen, 10 Tage nach dem Eingriff getragen werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der richtigen Auswahl. 

Wir informieren Sie bei der Abholung Ihres Tieres über den Zeitpunkt der Fütterung und des Trinkens. Dies ist je nach Operation und Uhrzeit verschieden.

Zu beachten bei Heimtieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla,…)

Heimtiere sollen aufgrund Ihres speziellen Magen-Darm Trakts sofort nach dem vollständigen Erwachen wieder Futter aufnehmen. Bis zur selbstständigen Futteraufnahme, müssen diese zugefüttert werden. Falls Ihr Tier bis zur Abholung noch nicht selbstständig gefressen hat, zeigen wir Ihnen gerne, wie das Zufüttern funktioniert, und geben Ihnen das passende Futtermittel mit.

Es ist mit dem Team abzuklären, ob nach bestimmten Operationen ein Leckschutz nötig ist.

Bei besonderen Umständen wie Euthanasien, kommen wir gerne persönlich bei Ihnen vorbei. Hierfür ist eine rechtzeitige Terminvereinbarung erforderlich.

Im Rahmen der Untersuchung besprechen wir die voraussichtlich anfallenden Kosten mit Ihnen. Das Honorar richtet sich nach der tierärztlichen Gebührenordnung, welche im Jahr 2020 durch die Bundesregierung angepasst wurde.

Sie können im Anschluss an die Behandlung bar oder mit EC-Karte bezahlen.